MARKTNEWS                                                                Dienstag, 15. Juni 2021

> tägliches Update um ca. 09.00 Uhr

Heizölpreise erreichen  Langzeithoch   

 Die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten bleiben im   Aufwärtstrend, auch wenn es gestern im späten Handel zu Gewinn-   mitnahmen gekommen ist. So werden die Heizöl-Notierungen, die   gestern einen neuen Höchststand seit Anfang des letzten Jahres   erreicht haben, heute nur minim verändert in den heutigen   Handelstag starten.

Am Ölmarkt wird derzeit die Nachfrage deutlich ansteigen, nachdem in immer mehr Ländern und Regionen die Corona-Beschränkungen aufgehoben werden können und nicht nur die Wirtschaft wieder an Fahrt aufnimmt, sondern auch die Reisetätigkeit massiv zulegt. Dies wird sich wohl solange nicht ändern, bis es auf der Angebotsseite eine entsprechende Reaktion der OPEC-Gruppe gibt. Mit einer solchen wird wohl frühestens Anfang Juli zu rechnen sein, wenn das nächste turnusmäßige OPEC-Treffen in Wien auf der Agenda steht. Bislang sah man innerhalb der organisierten Ölförderländer noch keine Veranlassung, das Tempo bei der Ölförderung zu erhöhen.

Grund war und ist wohl auch, weil immer noch offen ist, ob und wann der Iran wieder vollständig in den Markt zurückkehren wird. Dies hängt maßgeblich von den Gesprächen zur Wiederaufnahme des Atom-Abkommens ab, die derzeit etwas ins Stocken geraten sind. Marktbeobachter rechnen nicht damit, dass es hier vor den iranischen Präsidentschaftswahlen am 18. Juni noch zu einem Durchbruch kommen wird. Danach muss aber erstmal abgewartet werden, wie sich die neue Regierung in Teheran verhalten wird.

Die Heizölpreise haben auch in den vergangenen Wochen kontinuierlich zugelegt. Tendenziell dürften die Heizölpreise auch in den kommenden Wochen weiter ansteigen.

 

Der Marktbericht erscheint jeweils wochentags von Montag bis Freitag